Dienstag, 14. August 2012

Gael Garcia Bernal Goldener Leopard

Der mexikanische Schauspieler Gael Garcia Bernal
Gael García Bernal wurde am Internationalen Filmfestival
von Locarno mit dem Goldenen Ehrenleoparden geehrt.
(Bildquelle: Facebook Gael Garcia Bernal)

Mexikanischer Schauspieler geehrt
 
Während sich die mexikanischen Athleten an den Olympischen Sommerspielen in London schwer taten Preise zu gewinnen, hat der mexikanische Schauspieler Gael Garcia Bernal beim Internationalen Filmfestival von Locarno einen Goldenen Ehrenleoparden überreicht bekommen. Mit dem Excellence Award ehrt das Filmfestival jährlich das Schaffen von internationalen Darstellern. Der Mexikaner Gael Garcia Bernal ist nun in guter Gesellschaft mit den vormaligen Gewinnern wie John Malkovich, Willem Dafoe, Isabelle Huppert und Susan Sarandon u.a.
  
Die kleine Stadt Locarno liegt idyllisch am Lago Maggiore in der südlichen Schweiz. Das Filmfestival von Locarno hat sich als eines der wichtigsten Kinoereignisse etabliert. Die abendlichen Vorführungen werden auf der hübschen Piazza Grande unter freien Himmel präsentiert, auf einer der weltweit grössten Leinwände und bestimmt einer der schönsten Kinosäle überhaupt. "Es ist unglaublich für mich hier zu sein und diesen Preis des Goldenen Leoparden zu bekommen", meinte der sympathische Filmstar anlässlich der Veranstaltung.
  
Der aus Guadalajara stammende Gael Garcia Bernal hatte schon in jungen Jahren erste Fernsehauftritte in den in Mexiko unheimlich beliebten Telenovelas. Später studierte er in England an der renommierten Central School of Speech and Drama. Seinen Durchbruch schaffte er im Jahre 2000 mit dem in Mexiko als Kultfilm geltenden "Amores Perros" des Regisseurs Alejandro González Iñárritu. Mit seinem langjährigen Freund und Schauspielkollegen Diego Luna war er in der Komödie "Y tu mama también" (Und deine Mutter auch) und in "Die Reise des jungen Che" zu sehen und wurde für seine Interpretationen viel gerühmt. 2002 spielte Garcia Bernal die Hauptrolle im mexikanischen Film "El Crimen des Padre Amaro", einem der finanziell erfolgreichsten mexikanischen Filme aller Zeiten. Im Jahre 2006 drehte er erneut mit dem mexikanischen Filmregisseur Alejandro González Iñárritu das Oscar-nominierte Drama "Babel", zusammen mit den Superstars Brad Pitt und Cate Blanchett.
  
Sein neustes Werk ist "No" von Pablo Larrain, in dem er einen Publizisten verkörpert, welcher nach dem Sturz des chilenischen Diktators Augusto Pinochet aus dem mexikanischen Exil heimkehrt. Der Film wurde ebenfalls am Filmfestival in Locarno präsentiert.
  

1 Kommentar:

  1. Mag ich Gael voll gönnen! Schon beeindruckend in wie vielen Kassenschlagern des mexikanischen Kinos er schon mitgewirkt hat.

    AntwortenLöschen